Haben Sie entbunden? Bitte hier klicken…

Stichtag + 6.

Es tut sich: nix. aber auch gar nix.

Also um den 2-Tages-CTG-Rhythmus einzuhalten zum Sonntagsausflug ins Krankenhaus. Alles top beim Baby – genau eine „Anstandskontraktion“ bei mir, sagt die fröhliche Hebamme. Ich merke weiterhin nichts. Ultraschall top – also auch nix mit Einleiten. Die Sternzeichen-Babysachen müssen wohl umgetauscht werden! Aber lange kann es sich nicht mehr verstecken – am 25.10. Punkt 8 Uhr wird die Geburt eingeleitet – dann ist Stichtag + 10 – da muss sich was tun!

Immerhin verlängert sich so der Mutterschutz und es gibt etwas länger Mutterschaftsgeld+Restgehalt. Vielleicht wird das Baby sehr sparsam – gar ein Finanzgenie. Oder verdient mal viel Geld als Model – es hat nämlich sehr lange Oberschenkelknochen, sagte die Ärztin beim Ultraschall. Oder es ist einfach nur faul. Was bei den 3 Möglichkeiten mit Blick auf die Eltern dann doch am wahrscheinlichsten erscheint.

Vielleicht schreibe ich zum Zeitvertreib mal eine Beschwerde an die Redaktionen der ca. 350 von mir abonnierten Schwangerschafts-Newsletter. Die haben nämlich alle schon gratuliert! Diese Woche kam jeden Tag eine überschwängliche „Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Sonnenscheins“ / „Endlich-ist-es-da-“ /“Hurra-Sie halten Ihr Baby in den Armen“-Mail. Und das ist Zeiten von personalisierter Online-Werbung! Da gibt es noch Optimierungspotential – z.B. die Geburt bestätigen, indem man auf einen Link klickt? Haben Sie bereits entbunden, klicken Sie hier – übertragen Sie, klicken Sie hier – dementsprechend können dann die Newsletter-Inhalte angepasst werden – den Wartenden z.B. Spiele zum Zeitvertreib anbieten…

Facebook hat die Foto-Kommentare zu meinem dicken Bauch allerdings auch erst missverstanden und mir Diät- und Bauch-weg-in-3-Tagen-Werbung geschickt. Erst seit ein paar Wochen klappt es mit der Werbung für Schwangerschaftsratgeber und Umstandsmode, da war ich aber schon bestens ausgestattet. Ich werde Mr. Zuckerberg besser mal in meinen Babyalarm-Emailverteiler aufnehmen, damit sowas nicht nochmal passiert und er  pünktlich auf Stillbuch- Ohropax- und Babybreiwerbung umstellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.