Die Gentlemum genießt und schweigt

Ich sammle unser Sandspielzeug ein, stopfe das Baby ins Tragetuch und sage zum Papa: „War doch ein ganz entspannter Tag heute, oder?“ Kaum habe ich diese Worte ausgesprochen, rast Anna auf dem Laufrad an uns vorbei. Es macht Rrrumms. Ein Schrei ertönt. Zwei Knie bluten. Ich laufe zu ihr und merke, wie die Stirn des ... weiterlesen

Mutti wird rammdösig. Oder: Wir sind zu lange im Krankenhaus

Klinik5Seit der Geburt unserer zweiten Tochter Lilly gehört die Kinderklinik zu unserem Alltag. Allein im letzten Jahr haben wir weit mehr als 100 Tage auf der Kinderstation verbracht. Nicht am Stück, aber immer wieder. Mal ein paar Tage mit Fieber, mal eine Woche mit Voruntersuchungen für ... weiterlesen

Eltern, die unbekannten Wesen

Eltern sind seltsame Geschöpfe, fand ich. In der einen Minute rasten sie vor Freude aus, weil ihr Kind einen Fuß vor den anderen setzen kann. Dann brüllen sie es an, weil es das plötzlich zu schnell macht und sich zu weit vom Muttertier entfernt. Außerdem können sie nicht weiter zählen als ... weiterlesen

Lieber Franz Josef-Wagner,

ich schreibe Ihnen so spät, denn ich musste mich erst sammeln. Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich brechen oder laut lachen sollte, als ich Ihren Text an die „liebe Familienpolitik“ las. Aber wir könne ja so tun, als sei dies ein Brief, der einen ganzen Tag mit der Post unterwegs war. So wie ... weiterlesen

Sind wir nicht alle ein bisschen Lucie?

Review: Auf High High Heels in den Kreißsaal Auf High Heels in den Kreißsaal – jede Frau, die schonmal schwanger war, wird bestätigen, dass sich das nach einer Mörder-Herausforderung anhört. (Noch schwieriger ist es nur, auf High Heels wieder aus dem Kreißsaal herauszustolzieren. Ich kann das bezeugen. Ich war zweimal drin und wurde jedes Mal im ... weiterlesen

Was raus muss, muss raus

In einem Raum voller Kleinkinder ist es wie beim Yogakurs. Einer pupst immer. Und der Pupser und die Angepupsten tun so, als sei nichts passiert. Wenn man selbst mal in Gesellschaft pupsen muss, ist es gut, ein Kleinkind zur Hand ... weiterlesen

Ein Prosit auf den Kitaplatz!

Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin a.D. in spe, möchte mehr Zeit für ihre Tochter Lotte haben. Oft wird ja gemunkelt, dass Frauen sich am liebsten eine Familienauszeit nehmen, wenn es beruflich grad nicht ganz so rund läuft. Frau Schröder fährt also jetzt ihre Arbeitszeit für die Familie runter auf „nur noch“ Bundestag, nicht das mit dem Ministerium. Einen ... weiterlesen

Glaubenskrieg im Gläschen

Als Mutter findet man sich heutzutage in diversen Glaubenskriegen wieder. Ich bin da so reingeraten. Ich wollte keinen Krieg. Aber auch wenn man sagt: "macht was ihr wollt, ich bin die Schweiz" - es interessiert niemanden. Erst recht nicht die Oberkriegstreiberin Supermutti. Angriff ist ihre beste Verteidigung - also immer drauf auf alle, die mit ... weiterlesen

Profimutti im Einsatz

Frag‘ die Profimutti

IMG_1118Neulich hat mich eine Schwangere um Rat gefragt. Mich! Ha! Ich werde als Mutter und somit als Ratgeberinstanz anerkannt! Natürlich habe ich bereitwillig meine Expertise angeboten. Immerhin blicke ich auf nunmehr vier Monate Muttierfahrung zurück. Woher ich wisse, dass mein Kind warm genug, aber nicht zu ... weiterlesen

Mein Haus – mein Auto – mein Kind

Eltern betonen gerne, wenn der eigene Nachwuchs irgendetwas besonders früh kann oder besonders gut macht. Am coolsten ist was Nützliches wie Krabbeln, Laufen oder die Königsdisziplin: Sprechen. Damit können wir noch nicht dienen - was aber im Alter von vier Monaten laut mehrerer Experten wohl noch nicht auf eine Entwicklungsstörung hindeutet. Aber: ... weiterlesen