Tagebuch einer Working Mum. Seite Eins: Das V-Wort.

Liebes Tagebuch, ich bin jetzt eine Working Mum. Ja, tatsächlich. Seit ein paar Wochen arbeite ich wieder. Anscheinend ist das sehr ungewöhnlich. Ich schätze, das liegt an den Kindern. Wenn ich sage: „Ich arbeite jetzt wieder“ – wäre da nicht die natürliche Reaktion, zu fragen „Ehrlich? Wo denn?“ Bei Nicht-Eltern oder zumindest bei Männern, egal ob ... weiterlesen

Die 10 größten Lügen im Urlaub mit Kindern – Wintersport-Edition

Im Urlaub lernt man so viel fürs Leben. Wer z.B. mit einem Kind, das schneebedeckte Skischuhe trägt, unfallfrei die gekachelte Toilette einer Almhütte aufsuchen kann, der kann danach problemlos eine betrunkene Kuh über einen zugefrorenen See führen.  Wer weiß, wann man diese Skills mal gebrauchen kann. Hach - Winterlaub mit der Familie! Wer ihn noch nie ... weiterlesen

„Auf den Arm!“ – Mein Kind will nicht laufen

Sobald ich Anna ankündige, dass wir das Haus verlassen, verschränkt sie die Arme, macht ein paar Rumpelstilzchen-Moves und meckert: "Nicht schon wieder laufen! Immer muss ich laufen, laufen, laufen." Meine Tochter ist vier Jahre alt, wiegt 18 Kilo und will nicht laufen. "Arm! Arm! Nur ganz kurz auf den Arm! Bitte!", ruft sie nach spätestens 20 Metern. Dann ... weiterlesen

Was macht die Schnullerfee mit meinem Schnuller? Mit Vorlese-Geschichte

Zum dritten Geburtstag bekam Anna Post von der Schnullerfee.

„Liebe Anna, du bist jetzt schon ganz schön groß. Deshalb möchte ich dir einen Deal vorschlagen“, schrieb sie in ihrer Geburtstagskarte. „Ich schicke dir hier die Schnullerfee-Stempelkarte. Wenn du eine Nacht ohne Schnuller geschlafen hast, stempelt deine Mama einen Schnullerstempel in die Karte. Wenn sie voll ist (die Karte, ... weiterlesen

Die werden so schnell groß – Tschüss U3-Gruppe

Ich wusste ja, was uns nach dem Urlaub erwarten würde. Richtig vorbereitet war ich nicht. Am ersten Kita-Tag prangt ein rotes Schild neben Annas Gruppentür. "Was steht da, Mama?", fragt sie und ich lese vor:  "Es ist soweit! Unsere "Großen" verabschieden sich aus dem Sternschnuppenland. Nach den Sommerferien gehen vier Kinder in andere Gruppen." Ich bekomme einen ... weiterlesen

#Freitagslieblinge – Abschiede, süße Sternschnuppen und was zu gewinnen

Heute sind wir wieder bei der Aktion #Freitagslieblinge von BerlinmitteMom dabei. Es gibt ein paar Abschiede, was Süßes und noch schnell was zu gewinnen Hier meine fünf Bilder der Woche   Mein Lieblingsbuch der Woche:  Abschied in den Urlaub - mit einem neuen Buch? 243_0127_154670_xlHeute stelle ich ganz ... weiterlesen

Kinderbuchtipps: Ein Maulwurf flüchtet, die Elefantenmutti will ihre Ruhe und Mama und Papa rauchen im Bett

altekibü1 Neulich bin ich bei meinen Eltern auf dem Dachboden herumgekrabbelt und habe drei erstaunlich gut erhaltene Bücher gefunden, die ich als Kind sehr mochte. Daher möchte ich euch mal drei Bücher vorstellen, die ich aus meiner eigenen Kindheit herüberretten konnte und die Anna ... weiterlesen

„Hier, Mama!“ – Kinderworte aus der Hölle

Wenn meine Tochter diese beiden Worte spricht, gefriert mir das Blut in den Adern. Diese Worte kommen direkt aus der Muttihölle. Sie lauten: "Hier, Mama!" Seitdem Anna sprechen kann weiß ich: Ein "Hier, Mama" verheißt nie etwas Gutes. Wirklich nie. Ein echtes "Hier, ... weiterlesen

Kinderbuchtipps: Testleserin Anna empfiehlt

Vor ein paar Wochen brachte der Paketbote uns einen dicken Umschlag vom Bastei Lübbe Verlag. Im Rahmen des Projekts "Von Familien empfohlen" durften wir Kinderbücher testlesen und bewerten. Genauer: Ich durfte vorlesen und Anna als Juryvorsitzende hatte das letzte Wort. Unsere Lese-Erfahrung haben wir in einem Bewertungsbogen festgehalten, den ich dann Anfang März ... weiterlesen

Der Nikolaus klaut deine Stiefel nicht – Nikolausabend mit einer Dreijährigen


Das Drama unseres Nikolausabends in einem Akt. In den Hauptrollen: Ich als: "Die Mutter" (kurz: MUTTER) Meine dreijährige Tochter als: "Die dreijährige Tochter" (kurz: TOCHTER)
 
Erster und einziger Akt: Heut' ist Nikolaus-Abend da
Es ist Samstag, der 5. Dezember. Schlafenszeit irgendwo in einer unaufgeräumten Wohnung mitten im Ruhrgebiet. Das Baby schläft. Der Papa hat Ausgang. Der Rotwein atmet. Die Mutter ... weiterlesen