Farbkreis, Geburtstagstüte und Möhrenkuchen: Mental Load Vorschau auf 2022

Gute Vorsätze hatte ich: Eigentlich wollte ich beim Veganuary mitmachen. Aber seit drei Tagen gibt es Raclette. Den ganzen Käse einfach wegzuschmeißen, wäre nicht im Sinne eines bewussten Lifestyles. Und der gehört zum Muttersein heute selbstverständlich dazu. Also schaue ich zu, wie mit dem 38. Pfännchen schon am zweiten Januar alle guten Vorsätze auf einmal kaputtbrutzeln. Der fettige Käse lässt sich am liebsten mit einem Glas Wein hinunterspülen. Ein Weißwein-Käse-Bauch wiederum joggt nicht gern. Ein Teufelskreis.

Mental Load? Corona kommt als kleine Unwägbarkeit oben drauf

Aber was soll’s? Einfach aufgeben, bevor man überhaupt versagen kann. Das ist das Motto des Jahres 2022. Die seit zehn Jahren von Silvester zu Silvester mitgeschleppten und niemals umgesetzten Standard-Vorsätze (mehr Sport, mehr Lesen, weniger Motzen) sind ohnehin nicht stark genug, um sich gegen die Anforderungen durchzusetzen, die die auch 2022 an uns Eltern stellen wird. Mental Load wartet, Corona hin oder her. Das kommt als klitzekleine Unwägbarkeit noch oben drauf. So bleibt es spannend! Schule auf oder zu? Ein Tablet – zwei Kinder im Homeschooling? Das ist doch kein Problem für eine moderne Mutter. Organisation ist alles. Denn es gibt immer eine, die es trotzdem hinkriegt: Die Supermutti!

Die Supermutti ist der Marder im Motorraum des Mamataxis

Wer soll das sein, diese Supermutti? Du kennst sie bestimmt. Sie kennt aber weder dich noch dieses Mental Load Ding, von dem jetzt alle reden. Ihre Akkus sind niemals leer. Wenn du denkst, dein Mutterdasein läuft grad ganz gut, es fühlt sich an wie mit dem Fahrrad bergrunter, die Haare im Wind und unten nur noch ausrollen lassen – dann steht da die Supermutti am Wegesrand und schleudert einen Ast in deine Speichen. Die Supermutti ist der Marder im Motorraum des Mamataxis. Denn das sollte eigentlich ein Lastenfahrrad sein. Dass du 2022 immernoch Auto fährst…. Aber das ist ein anderes Thema.

Aus Mental Load wird Mental Overload

Mental Load reicht nicht. 2022 gibt es Mental Overload. Diese sinnlosen Zusatzaufgaben, bei denen du denkst: Ernsthaft? Das soll ich auch noch machen? Hier kommt ein Ausblick auf die Top Acht Strafarbeiten des Jahres. Positive Pooltests mit spontanen Quarantäneanordnungen, von denen du um 22 Uhr erfährst, sind davon ausgenommen. Da solltest du mittlerweile genug Erfahrung haben und ein bisschen Flexibilität darf man ja wohl noch erwarten.

Schule ist so viel mehr als Lernen

1. Du bist froh, dass du verstehst, was in Deutsch und Mathe gerade angesagt ist? Und sogar stolz darauf, dass du deinen Kindern im ersten Lockdown während der Update-Calls zur Project X nebenbei lesen, schreiben und rechnen beigebracht hast? Dass das Niveau entsprechend ist, damit hast du deinen Frieden gemacht? Da plingt der freundliche Reminder der Supermutti in der Klassen-WhatsApp-Gruppe auf: Schau nochmal aufs Klassen-Padlet. Den Link solltest du mittlerweile in deinen Favoriten gespeichert haben! Für Religion muss noch das Krippen-Lapbook fertiggemacht werden (ihr wisst ja, was das ist) und für Kunst der Farbkreis nach Itten gemäß der Druckvorlage. Und für Englisch dran denken, mit deinem Kind die Vokabeln aus dem Themenfeld ‚food and drinks‘ nachzuklatschen. Vielleicht möchtet ihr beim Frühstück auch mal Englisch miteinander reden? So lernt die ganze Familie spielerisch die Weltsprache! Herzchen- und Union-Jack-Emoji.

2. Nicht vergessen, erinnert die Lehrerin: Nächste Woche startet unser Sachkunde-Experiment zu unserem großen Oberthema „Kartoffel“: Bitte pflanzen Sie eine keimende (!) Kartoffel (am besten aus dem kleinen Hofladen, keine 15 Kilometer von hier, da lernen die Kinder auch direkt, wo die Kartoffeln wachsen) in einen mit Namen beschrifteten Blumentopf ein und geben Sie Ihrem Kind diesen mit in die Schule.

3. In der Postmappe findest du einen zerknüllten Zettel: Bitte noch für die Ferienbetreuung den Betreuungsantrag in dreifacher Ausfertigung von allen Erziehungs- und Abholberechtigten unterschrieben in einem mit dem Familienwappen versiegelten Umschlag bis übermorgen (=vorgestern) abgeben. Und auch die 37,50 Euro für Essen und Ausflüge überweisen und einen von einem Bankangestellten unter Zeugen unterzeichneten Überweisungsbeleg an den Antrag tackern. Sonst besteht kein Anspruch auf einen Betreuungsplatz!!! Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ihr Betreuungsteam.

Hauptsache, es steckt Arbeit drin

4. Corona hat die Sichtbarkeit selbstgebackener zuckerfreier Bio-Möhrenkuchen bei Schulfesten spürbar verringert. Aber netterweise hat sich irgendeine Supermutti dafür eingesetzt, dass die geimpften und geboosterten Eltern unter Einhaltung strenger Hygieneauflagen und Unterzeichnung einer eidesstattlichen Erklärung bitte gern etwas zum Kuchenbuffet für das klasseninterne Frühjahrfest beisteuern dürfen. Kleiner Hinweis: Erythrit oder Agaven-Dicksaft eignen sich hervorragend als Ersatz für Industriezucker. Bitte eine Liste der verwendeten Zutaten beilegen. In Druckbuchstaben.

5. Auch wenn es keine offiziellen Rosenmontagszüge geben wird, in der Schule wollen wir den Kindern doch eine kleine Feier ermöglichen! Supermuttis Tipp: Nähe deinem Kind ein Kostüm, aus Bio-Stoff, den du im lokalen Einzelhandel kaufst. Der Laden macht um 18 Uhr zu. Denk an deinen Ausweis und Nachweis, denn Bio-Stoffe gehören nicht zum täglichen Bedarf. Ist schade, ist aber so. Da müssen wir zusammenhalten. Was? Du kannst gar nicht nähen? Bringe es dir doch einfach mit YouTube bei!

Liebevoll gestaltete Geschenke für alle!

6. Ein Kind aus der Klasse deines Kindes, das du noch nie gesehen hast, von dem dein Kind dir noch nie irgendwas erzählt hat, und dessen Eltern du auch noch nie gesehen hast, nicht mal mit Maske, zieht weg. Es reicht nicht, ihm still und leise alles Gute und den Eltern starke Nerven für den Umzug zu wünschen. Die Supermutti hat eine Superidee: Bitte nehmt alle ein kleines, persönliches Video auf und schickt es binnen 36 Stunden an supermutti@supermutti.org. Dafür könnt ihr gern ein kleines Gedicht schreiben und auswendig lernen. Falls noch vorgelesen werden muss, bitte auf die richtige Betonung achten.

7. Die Lehrerin hat Geburtstag! Wir sollten ihr ein ganz individuelles, persönliches Geschenk machen, dafür gebe ich, die Supermutti, dem Superkind morgen ein Poesiealbum mit (Das haben wir am letzten Wochenende aus handgeschöpftem Papier gebunden, kann ich sehr empfehlen, alle hatten großen Spaß). Da hinein kann jedes Kind einen netten Spruch schreiben und am besten auch ein Bild malen. Kleiner Tipp: Das Schönschreiben mit den Kindern, die noch nicht den Online-Kalligraphiekurs abgeschlossen haben, vorher auf einem Blatt üben. Zwinkersmiley.

8. Dein Kind hat Geburtstag! Bitte ein keines Tütchen für jeden und jede Klassenkameradin packen. Bitte bedenke: Kein Kind darf aufgrund seiner Abstammung, dem Geschlecht, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung oder einer Nahrungsmittelunverträglichkeit durch die Geburtstagstütchen diskriminiert werden. Und nicht vergessen: Wir wollen doch eine zuckerfreie Schule werden!

Ach ja, und bitte am besten die Ferien nutzen, um für die Klassenfahrt im Frühjahr Namensschilder in alle Unterhosen nähen! Und Supermom Life-Hack: Bitte schon jetzt eure Alexa, euch Ende November an das Wichtelgeschenk im Wert von 3,99 Euro zu erinnern und an die Weihnachtssocke (bitte keinen getragenen Herrenstrumpf).

Also, keine Chance für gute Vorsätze in 2022. Aber dafür ist ja noch Zeit, wenn die Kinder aus dem Hause sind – und die werden ja so schnell groß!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.