Eltern, die unbekannten Wesen

Eltern sind seltsame Geschöpfe, fand ich. In der einen Minute rasten sie vor Freude aus, weil ihr Kind einen Fuß vor den anderen setzen kann. Dann brüllen sie es an, weil es das plötzlich zu schnell macht und sich zu weit vom Muttertier entfernt. Außerdem können sie nicht weiter zählen als ... weiterlesen

Was raus muss, muss raus

In einem Raum voller Kleinkinder ist es wie beim Yogakurs. Einer pupst immer. Und der Pupser und die Angepupsten tun so, als sei nichts passiert. Wenn man selbst mal in Gesellschaft pupsen muss, ist es gut, ein Kleinkind zur Hand ... weiterlesen

Ein Prosit auf den Kitaplatz!

Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin a.D. in spe, möchte mehr Zeit für ihre Tochter Lotte haben. Oft wird ja gemunkelt, dass Frauen sich am liebsten eine Familienauszeit nehmen, wenn es beruflich grad nicht ganz so rund läuft. Frau Schröder fährt also jetzt ihre Arbeitszeit für die Familie runter auf „nur noch“ Bundestag, nicht das mit dem Ministerium. Einen ... weiterlesen

Glaubenskrieg im Gläschen

Als Mutter findet man sich heutzutage in diversen Glaubenskriegen wieder. Ich bin da so reingeraten. Ich wollte keinen Krieg. Aber auch wenn man sagt: "macht was ihr wollt, ich bin die Schweiz" - es interessiert niemanden. Erst recht nicht die Oberkriegstreiberin Supermutti. Angriff ist ihre beste Verteidigung - also immer drauf auf alle, die mit ... weiterlesen

Profimutti im Einsatz

Frag‘ die Profimutti

IMG_1118Neulich hat mich eine Schwangere um Rat gefragt. Mich! Ha! Ich werde als Mutter und somit als Ratgeberinstanz anerkannt! Natürlich habe ich bereitwillig meine Expertise angeboten. Immerhin blicke ich auf nunmehr vier Monate Muttierfahrung zurück. Woher ich wisse, dass mein Kind warm genug, aber nicht zu ... weiterlesen

Mein Haus – mein Auto – mein Kind

Eltern betonen gerne, wenn der eigene Nachwuchs irgendetwas besonders früh kann oder besonders gut macht. Am coolsten ist was Nützliches wie Krabbeln, Laufen oder die Königsdisziplin: Sprechen. Damit können wir noch nicht dienen - was aber im Alter von vier Monaten laut mehrerer Experten wohl noch nicht auf eine Entwicklungsstörung hindeutet. Aber: ... weiterlesen

Wir haben versagt – Teil 2: Impfen ist voll Achtziger

Ok, das mit den Uterusfarben im Kreißsaal hatte ich verbockt. Ich musste mir etwas einfallen lassen, um den farbpsychologischen Fauxpas wieder gut zu machen. Also beschloss ich, meine Tochter vor schlimmen Krankheiten zu schützen und sie impfen zu lassen.  Es gab die volle Dosis: Pneumokokken, 6-fach-Kombi gegen Keuchhusten, Kinderlähmung, Hepatitis-B und andere böse Sachen und ... weiterlesen

Wir haben versagt – Teil 1: Frühkindliches Feng Shui

Nach gut drei Monaten Elterndasein wird mir langsam klar: Wir haben versagt. Ich hab' mir alle Mühe gegeben. Habe mich diversen Mütter- und Elterngruppen angeschlossen, in Stillcafés rumgelungert, Hebammenberatung über mich ergehen lassen, Newsletter abonniert und mein Smartphone mit Babyapps ausgestattet. Doch da erfährt man vor allem, was man falsch macht. Bei uns liegt der ... weiterlesen

Anonyme Erstgebärende

Sechs bis acht Wochen nach der Geburt sollte man keinesfalls Sport treiben. Das raten Ärzte und Hebammen. Und diesen Autoritäten wagte ich mich nicht zu widersetzen. Dieser Zeitraum ist schnell vorbei (ich habe ihn vorsichtshalber mal voll ausgeschöpft, man weiß ja nie). Und  wer die nachgeburtliche Kontrolluntersuchung beim Gynäkologen bestanden hat, dem raten Ärzte und ... weiterlesen

Jedes Kind kann schlafen verlernen

Auf der Pflichtliteraturliste für die Erlangung des Elterndiploms steht unter anderem  „Jedes Kind kann schlafen lernen.“ Ha! Brauchten wir nicht! Hab ich direkt wieder ungelesen bei amazon verkauft und lese lieber Ildiko von Kürthys neues  Muttibuch. Und zwar während das Kind friedlich schlummert! Denn: Mit 6 Wochen schlief unsere Tochter durch. Den Anfang machte sie ... weiterlesen